Offizielle Island Nationalmannschafts Trikots von Errea

12 Artikel

pro Seite

12 Artikel

pro Seite

Die isländische Fußballnationalmannschaft bestritt ihr erstes offizielles Länderspiel am 17. Juli 1946 gegen Dänemark und unterlag mit 0:3. Im Jahr 2016 konnte sich Island erstmals für ein großes Turnier qualifizieren und erreichte bei der EM in Frankreich sensationell das Viertelfinale. Mit 104 Einsätzen ist Runar Kristinsson der Rekordspieler, die meisten Tore - insgesamt 26 - erzielte Eidur Gudjohnsen. Historisch gesehen war das Jahr 2016 das bislang erfolgreichste einer isländischen Fußballnationalmannschaft. Nachdem die "Wikinger" in der EM-Qualifikation unter anderem dafür sorgten, dass die Niederlande das große Turnier verpassten, spielten sie sich während der EM in Frankreich in den Mittelpunkt. Ohne Niederlage überstand Island die Gruppenphase gegen Portugal, Ungarn und Österreich. Im Achtelfinale schaltete Island dann sogar die haushoch favorisierten Engländer mit einem 2:1-Sieg aus, ehe Gastgeber Frankreich die Debütanten mit 5:2 aus dem Turnier warf. Auf die erste Teilnahme an einer Weltmeisterschaft wartete Island bisher vergeblich. In der Qualifikation für das Turnier in Brasilien 2014 erreichte Island zwar den zweiten Gruppenplatz, zog in den anschließenden Play-Offs allerdings den Kürzeren. Gegen den Gegner Kroatien setze es eine 0:2-Pleite im Rückspiel, nachdem das Hinspiel in Island ohne Tore endete. Bemerkenswertes ereignete sich überdies im Testspiel in Estland am 24. April 1996. Zur Halbzeit machte der isländische Spieler Arnor Gudjohnsen Platz für seinen Sohn Eidur: Das bisher erste und einzige Mal, dass ein Vater und sein Sohn in einem offiziellen Länderspiel eingesetzt wurden. Ebenfalls bekannt wurde Island, als die deutsche Nationalmannschaft 2003 nicht über ein 0:0 hinauskam und der damalige Nationaltrainer Rudi Völler live im Interview die Moderatoren der ARD attackierte. Die Farben des isländischen Fußball-Bundes KSI sind Blau, Rot und Weiß. Eng an diesen Farben orientieren sich auch die Trikots der Isländer. Das erste Trikot war in der Vergangenheit überwiegend blau, mit einem weiß-roten Streifen, während das Ausweichtrikot weiß mit einem rot-blauen Streifen war. Ausrüster der isländischen Auswahl ist der italienische Sportartikelhersteller Erreá. Für die Fans der "Wikinger" bieten sich in erster Linie natürlich die Trikots der Nationalmannschaft an, aufgrund des großen Hypes während der EM 2016 waren die Trikots auf der Insel zwischenzeitlich sogar ausverkauft. Außerdem werden Fahnen, Tassen und weitere Kleidungsstücke in den Farben des isländischen Verbands angeboten. Darüber hinaus gibt es natürlich auch Schals, Fähnchen für das Auto und weitere Artikel.